Perspektiven öffnen für Entwicklung

Das Wort Perspektive bedeutet zum einen „Ars perspectiva“ – die Kunst zu sehen und wurde im Latainischen als Begriff „perspectare“ benutzt. Das heißt so viel wie, „durch etwas hindurchsehen, etwas genau sehen.“   *Wahrig Herkunftswörterbuch

 

 

Ich möchte mit Ihnen zusammen genau hinsehen.

In meiner ersten Vorlesung als Studentin, sagte mein Kunstprofessor: „Ihr müsst als erstes Sehen lernen!“ Für diese Lektion bin ich ihm nach wie vor sehr dankbar. Denn genau das habe ich getan, und das nicht nur in der Kunst.

Ich habe gelernt, das Gegenüber zu sehen, mich selbst zu sehen, die Kultur und Umgebung zu sehen, in der wir uns bewegen, unsere Herkunft und unsere ganz eigene Geschichte.

Als Sprachwissenschaftlerin habe ich  hinter die Kulissen der Sprache geschaut. Ich habe mich mit der Herkunft von Sprache, der Analyse von Gesprächen und der interkulturellen Kommunikation auseinander gesetzt. Ich habe gelernt, zwischen den Zeilen zu lesen und auf Worte zu achten. Unsere Sprache schafft unsere Realität, wie wir etwas ausdrücken. Wir verständigen uns verbal und nonverbal. Die Botschaft liegt meist im Dazwischen.

Ich schaue hin und ich höre hin!

Ich habe mein Wissen mit zusätzlichen Ausbildungen zum Coach und als Heilpraktikerin für Psychotherapie fundiert und ausgebaut und darin meine Berufung gefunden.

Ein Grundsatz im Neurolinguistischen Programmieren – NLP, der mich geprägt hat, lautet: „Durch die Veränderung Deiner Sprache veränderst Du Deine Wahrnehmung und schließlich auch die Welt um Dich herum.“ Darauf basiert NLP und auch viele andere Ansätze im Coaching und in der Therapie.

Letztendlich geht es immer wieder darum, welche Perspektive wir im Leben einnehmen, gegenüber Personen, die uns begegnen und den Dingen,  die wir erfahren. In dem wir in den Situationen des Lebens beweglich und offen bleiben in unseren Betrachtungen, entwickeln wir uns persönlich weiter. Nur wer geistig beweglich bleibt, kann die Perspektive wechseln und Neues entdecken. Denn Perspektiven öffnen für Entwicklung.

Was ich mir für meine Klientinnen wünsche…

Ich wünsche mir, dass der Blick meiner Klientinnen offen wird für neue Perspektiven!  Es ist mir wichtig, dass jede Frau diejenige wird, die sie sein möchte.

Ich stehe meinen Klientinnen zur Seite, damit sie sich durch meine Begleitung neue Sichtweisen und Wege erschließen, herausfinden, was sie brauchen, um sich zu entfalten und die ersten Schritte in Richtung Ziel zu gehen. Mir ist es wichtig, dass meine Klientinnen verstehen, wie sie selbst Veränderungen bewirken und diese umsetzen können.

Wie ich arbeite…

Jede Klientin trägt die Antworten und Lösungen für Ihre Fragen bereits in sich. Davon bin ich überzeugt. Voraussetzung hierfür ist die Veränderungsbereitschaft und aktive Mitarbeit meiner Klientinnen. Sie tragen die Eigenverantwortung für Ihr Leben. Ich unterstütze und begleite Sie gerne auf Ihrem Weg. Sie sind nicht allein.

In meinem Coaching greife ich auf eine Vielzahl von Methoden zurück. Allen gemeinsam ist die Ressourcenorientierung und positive Psychologie.

 

Ich bin Mitglied on den folgenden Verbänden:

Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

https://www.vfp.de

 

Zu meinen Methoden gehören:

NLP-Neurolinguistisches Programmieren nach DVNLP

IPT – Integrative Psychotherapie

Hypnose

Aufstellungsarbeit und Gestaltarbeit

Systemische Strukturaufstellungen (nach Insa Sparrer und Mathias Varga)

Impuls und Zielfindungstechniken

Mehr erfahren

Erfahrungen & Bewertungen zu Coaching&Perspektiven



Meine Ausbildungen und Fortbildungen

Heilpraktikerin für Psychotherapie – Zulassung durch das Gesundheitsamt Berlin

Ausbildung ITP – integrative Psychotherapie, (Institut Christof Mahr)

Vertiefende Fortbildung Hypnose – Psychosomatik und Burn-Out (Henning Alberts)

Coaching:

Grundausbildung Systemische Strukturaufstellungen (Elisabeth Ferrari nach Sparrer &Varga)

Ausbildung NLP- Practitioner und Master  (IFAPP Berlin), DVNLP

X-pert interkulturelle Kommunikation Professional

Schreibcoaching (Ulrike Scheuermann)

Teamcoaching, (NLP-Spectrum Kommunikation)

Studium

Sprachwissenschaft, Literatur und Kunstgeschichte an der Ludwig-Alberts-Universität Freiburg

Abschluss Magister Artium

 

mehr zu den Methoden…

NLP

Das Neuro-Linguistische Programmieren beschreibt – ausgehend von Erkenntnissen der modernen Systemtheorie, Linguistik, Neurophysiologie und Psychologie – die wesentlichen Prozesse, wie Menschen sich selbst und ihre Umwelt wahrnehmen. Es betrachtet, wie Menschen diese Informationen auf ihre eigene Weise verarbeiten, auf dieser Grundlage fühlen und handeln, miteinander kommunizieren, lernen und sich verändern. Daher bietet NLP umfassende Methoden um sich den Fragen des Lebens zu stellen.

ITP -Integrative Psychotherapie

Integrative Psychotherapie (IPT) wurde in seinem umfassenden Ansatz von Christoph Mahr entwickelt, von dem ich ausgebildet wurde. IPT ist ein Schulen- und Methodenübergreifender Ansatz. Es geht darum, sich die verschiedenen Konzepte nutzbar zu machen, damit sie ganzheitlich wirken können. Darin enthaltene Methoden sind die Schematherapie, Gesprächstherapie, Gestalttherapie, Hypnotherapie und die systemische Familientherapie. Weiterhin gehören dazu die Logotherapie und die Existentielle Psychotherapie.