Beim interkulturellen Coaching geht es um die Erweiterung Ihres Eigenverständnisses und das Verständnis der anderen in Hinsicht auf den kulturellen Kontext unserer Herkunft.

Wir alle sind einzigartig und erleben die Welt auf unterschiedliche Weise. Jeder Mensch ist anders. Jeder Mensch hat seine eigene Art zu sein. Treffen verschiedene kulturelle Prägungen aufeinander, kann es zu Irritationen und Missverständnissen kommen. Denn wie Paul Watzlawick sagte: „Jeder meint, dass seine Wirklichkeit die wirkliche Wirklichkeit ist.“ Aus diesem Grund hat das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Erwartungen oft Auswirkungen auf das Selbstverständnis der eigenen Identität und dem Gefühl der Zugehörigkeit, was wiederum zu einem Gefühl der Fremdheit und Unsicherheit führen kann.

Beim interkulturellen Coaching werden diese Aspekte mit berücksichtigt, sodass eine Reflektion über die eigenen Erwartungen und (kulturellen) Prägungen erfolgen kann.

Die Themen des interkulturellen Coachings sind, wie beim Coaching auch, sinnvolle Lebensgestaltung, Lebensglück, persönliche (Weiter-)Entwicklung, Umgang mit Emotionen und persönliche Veränderungsprozesse. Der Coachingprozess wird durch interkulturelle Achtsamkeit erweitert.

Durch eigene Auslandsaufenthalte, meine Auseinandersetzung im Studium mit dem Thema „interkulturelle Kommunikation“ und meine langjährige Tätigkeit als exterritoriale Angestellte an einer Botschaft, habe ich eine hohe interkulturelle Kompetenz erworben. Diese Kompetenz fließt in meine Arbeit als Coach ein und erweitert meinen Coaching Ansatz um die interkulturelle Komponente.

Ich unterstütze Sie in Situationen mit kulturellen Unterschieden …

mit daraus resultierenden Unsicherheiten umzugehen

die Kommunikation zu verbessern

Ihre „Intercultural Awareness“ – Achtsamkeit für interkulturelle Hintergründe zu stärken

bei Ihrem Wunsch nach Veränderung

die Perspektive zu wechseln und Ihre Situation neu einzuschätzen